ALS in den Börsennachrichten

Das Medikament TRO19622 (Olesoxime) wir zurzeit im Rahmen einer klinischen Studie auf eine Verzögerung des Krankheitsverlaufes bei ALS geprüft. Etwa 500 Patienten in mehreren europäischen Ländern nehmen an der derzeit laufenden dritten Phase der Studie teil. Die Entwicklung des Medikamentes wurde von der EU und von Patientenorganisationen gefördert.

Die französische Herstellerfirma des Medikamentes Trophos hat nun bekannt gegeben, das das Schweizer Pharma-Unternehmen  Actelion Ltd Actelion Ltd eine Option zum Aufkauf der Firma für den Fall erworben hat, dass die Studie erfolgreich verläuft.

Für ALS-Patienten hat dies keine unmittelbaren Folgen. Der Vorgang wird jedoch ein Licht auf die Tatsache, dass Medikamenten-Studien immer auch hoch brisante Spekulationsobjekte sind. Gerade bei kleineren Pharma-Unternehmen gilt: der Erfolg in einer Studie lässt den Aktienkurs explodieren, ein Misserfolg zusammenbrechen.

http://www.n24.de/boerse/Nachricht/94456/Hugin-News-Actelion-Pharmaceuticals-Ltd/